HINTERGRUND

Videre sine videri

„Videre sine videri.“ Dieser Grundsatz ist so alt wie die militärische Auseinandersetzung und in Anbetracht stetiger Leistungssteigerung moderner Sensorik und künstlicher Intelligenz mehr denn je eine Herausforderung.

Im modernen hochmobilen Einsatz von Militär- und Sicherheitskräften erfolgt ein ständiger und rascher Wechsel der Umgebung. Dies geschieht nicht nur zwischen verschiedenen „geographisch-taktischen Umgebungen“, wie z.B. „woodland, urban, desert“, sondern in sehr starkem Maße innerhalb derselben – permanent Meter für Meter.

Gefordert sind deshalb unserer Auffassung nach hochflexible, autoadaptive Tarnmuster, die modular kombinierbar sind und ein Gesamttarnsystem ergeben. Dieses komplexe Ziel wollten wir mit robusten, wenig störanfälligen Produkten erreichen. Weiterhin müssen die Muster in Größe und Form optimal auf das zu tarnende Objekt zugeschnitten sein.

Wird als Beispiel für die Anwendung unseres neuartigen Algorithmus ein Tarnmuster für Einsatzbekleidung erstellt, hat es den entscheidenden Vorteil, sich trotz dieser wechselnden Hintergründe gleichermaßen gut einzufügen. 
Durch den speziellen Aufbau des Musters geschieht dies zudem fließend von 

der Nah- bis zur Ferndistanz und eine optimale Synergie mit der Ausrüstung und der menschlichen Figur.

Weiterhin integrieren wir medizinisches, psychiatrisches und neuropsychologisches Fachwissen konsequent, um die Interaktion von messbaren Daten und Datenverarbeitung optimal zu beeinflussen.

Unserer Überzeugung nach wird durch die optimale Integration von Tarnmustern und übrigen Systemkomponenten, wie zum Beispiel Material und Formgebung bzw. Schnitt, die Tarnwirkung deutlich gesteigert. Dem tragen wir zusammen mit unseren Partnern vom ersten Tag der Produktentwicklung an Rechnung.

Das Prinzip der Erfindung lässt sich in bestehende Tarnmuster integrieren und kann diese damit entscheidend in ihrer Tarnwirkung steigern, ohne dass der Anwender seine „Corporate Identity“ verliert. Dies ist vor allem bei Uniformen und zur Freund-Feind-Erkennung von entscheidender Bedeutung.

Dass wir Tarnmuster mit unverwechselbarem Design für einen auch optisch nachhaltigen Eindruck kreieren, ist selbstverständlich.

Im folgenden finden Sie einige Anwendungsbeispiele. Bitte beachten Sie dabei wie verschieden die Hintergründe in ein und derselben taktischen Umgebung ausfallen: Hellbraunes Laub wechselt sehr schnell zu grünem Moos, siehe zum Beispiel EDGE XII Z 3a. Trotzdem wird durchgängig eine hervorragende Tarnwirkung erreicht. Für größere Ansicht bitte Vorschaubilder anklicken.

Testvideos können Sie auf unserem Youtube-Kanal ansehen.

EDGE XII Z 3a
EDGE XII Z 1b
WOOD II Z 3a
DOT II Z 3a

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen